Samstag, 24. August 2013

Dafuq des Tages - Batman und die 30.000


Glaube an die Menschheit - wieder mal zutiefst erschüttert…
So sehr, dass ich mir einen mächtigen Facepalm mithilfe meiner Schreibtischplatte einfach nicht ersparen kann.
Aber kommen wir erst einmal zu den Fakten…

Ben Affleck ist der neue Batman.
Und wer jetzt fragt, warum das irgendwen interessieren sollte, hat schon einen großen Stein bei mir im Brett. Aber es gibt da etwas, was auch dich, der du dich einen Scheiß für so einen Scheiß interessierst, betrifft.

Ich habe Verständnis dafür, dass man Vorlieben und Abneigungen bei Schauspielern hat. Und dass nicht jeder auf eine Rolle zu passen scheint. Ich bin auch nicht frei davon. Für mich ist beispielsweise der Idiot, der momentan den Bond spielt, sogar schlechter als Timothy Dalton es war. Und der war WIRKLICH schlecht als Bond.
Ich verstehe auch, dass manchmal ein Schauspieler so wenig auf eine etablierte Rolle passt, dass man ihm gar nicht erst eine Chance geben will. Und dass darüber heiß diskutiert wird, leuchtet mir auch ein.
Alles fein.

Wäre nun beispielsweise ein Shitstorm über den Produzenten hereingebrochen, der einen anderen Darsteller fordert, hätte ich geschmunzelt. Das wäre ein Beispiel für Verbraucher-Demokratie. Vor allem, wenn es funktioniert.
Und ich steh auf so einen Scheiß. Ich finde es geil, wenn die Verbraucher sagen, dass sie etwas wollen oder nicht wollen. Klar und deutlich und unüberhörbar. Das haben wir einfach zu selten, auch wenn es mittlerweile zunimmt.
Das ist also im Grunde eine gute Sache und keinen Facepalm oder ein Dafuq wert.
ABER…

Ich bin bei change.org und zeichne Petitionen, die ich unterstützenswert finde, gerne mit. Ich war daran beteiligt, die Pläne von Zensursula zu kippen, die kleingewerbetreibenden Selbstständigen in den Ruin zu treiben und bin ein winziges bisschen stolz darauf. Und ich finde, jeder sollte sich dort hinbemühen, um eine Stimme gegen Missstände abzugeben.
Das kann man vom Sessel aus und ohne stundenlang auf der Straße zu demonstrieren. Und man tut damit wenigstens was. Man unternimmt etwas gegen Missstände. Man beteiligt sich an der Politik.
Das ist GUT!

Leider gibt es für viele Petitionen noch viel zu wenig Unterstützung. Wenn gerade einmal die Menge erreicht wird, die überhaupt nötig ist, um offiziell angehört zu werden, ist noch nichts gewonnen. Würden manche Petitionen hingegen mal von mehreren Millionen Leuten gezeichnet werden, käme das schon fast einem Volksentscheid nahe und könnte nicht mehr einfach ignoriert werden. Dazu gibt es sogar Gesetze in Deutschland.
Ich sehe also, wie manche Petitionen um Unterzeichner ringen und scheitern. Obwohl sie es verdient hätten erfolgreich zu sein. Obwohl es im Interesse von Millionen Bürgern sein müsste, die aber zu faul, zu uninformiert oder einfach ahnungslos sind.
Was mich zu der irrigen Annahme veranlasst hat, dass noch immer einfach zu wenig Leute sich mit der gesamten Thematik von Online-Petitionen auseinandersetzen.

Aber das ist falsch. Das ist ein Trugschluss und ich kann es beweisen.
Die Petition ‚Entfernt Ben Affleck als Batman/Bruce Wayne vom Superman/Batman Film‘ hat in vierundzwanzig (that’s 2 4) Stunden über 30.000 Unterzeichner eingefahren.

O.O
Dafuq?!?
-.-

Binnen eines Tages finden sich fucking dreißigtausend Menschen, die strikt dagegen sind, dass irgendein Hansel irgendeine Rolle spielt.
Aber wenn es mal um was REALES geht, dann dümpelt eine Petition für die Aufklärung von und den Schutz vor Polizeigewalt in NRW bei 15.000 Unterstützern und hat selbst dafür fast schon Wochen gebraucht.

Frage an die Menschheit:
Are u fucking KIDDING me???

Es gibt verdammt noch mal hunderte oder tausende Petitionen und Projekte, die von einer einfachen Stimme mächtig profitieren könnten. Gegen Gewalt, Hunger, Lügen, Mord und was weiß ich nicht noch alles. Gegen politischen Betrug, Volksverarsche und Verschwendung. Gegen Überbürokratisierung und Unmenschlichkeit. Gegen all die Dinge, die in unserer Gesellschaft an der Tagesordnung sind.
Und all diese Einzelprojekte ringen um Unterstützung. Sie bräuchten nur genug Stimmen aus dem jeweiligen Volk, um eine Anhörung zu ERZWINGEN. Weil die Politik dem Gesetz nach gewisse Dinge nicht ignorieren DARF.

Aber eine verfickte Petition zum Thema, wer der nächste scheiß BATMAN sein soll, wird von jedem Hansel gezeichnet, der Internet hat, oder was??
Dafuq?!? Ich packs nicht!

Was stimmt nicht mit der Menschheit?
Wie konnte es so weit kommen, dass Projekte rund ums Thema Menschlichkeit keinen Schwanz mehr interessieren, während fiktive Charaktere die Präsidentschaftswahl gewinnen, weil sie so viele Fans haben?
Bin ich echt der Einzige, der da einfach nur noch Mund und Augen aufklappt und es nicht fassen kann??

Meiner Meinung nach sollte man jeden der Unterzeichner dieser Petition für eine Woche nach Kairo oder einen anderen Brennpunkt in Afrika schicken. Ohne Pass und Gepäck in eine Kriegszone.
Warum? Damit die verschissenen Prioritäten dieser Menschen mal gerade gerückt werden, dafuq!

Ich erwarte echt nicht, dass sich jeder Tag für Tag mit dem Leid von Menschen auseinandersetzt, denen es dreckig geht. Daran kann man kaputt gehen. Das muss wirklich nicht sein.
Es gibt nämlich die Möglichkeit, selbst aus der Gemütlichkeit der sicheren vier Wände in unserer westlichen Welt etwas zu unternehmen. Man kann mithelfen, indem man seine Stimme vergibt. Und damit das Leid anderer Menschen lindern. Vielleicht sogar dauerhaft, wenn endlich genug Menschen nicht etwas ihren Arsch, sondern einfach nur ihre verfickten Wurstfinger mal nicht 24/7 in ihre Unterhose stecken, sondern einfach mal eine sinnvolle Petition mitzeichnen.

Aber nööö
Wichtig ist nur, wer den beschissenen Batman spielen wird. Und danach kommt Fußball. Da ist der Ball noch rund und das Tor hat vier Ecken. Da gibt’s keinen Hunger und keinen Krieg.
Wenn Ben Affleck nicht Batman spielt - und die Chancen stehen ja sogar ganz gut, denn welches Studio kann es sich leisten. Klare und eindeutige Zuschauerwünsche völlig zu ignorieren - dann ist die Welt wieder in Ordnung. Dann ist alles gut und wir können zur Tagesordnung übergehen.
Weltfrieden ftw! Schließlich gehören Krisengebiete ja nicht zur Erde, sondern zum Mars…

Ganz ehrlich?
Weltfrieden? Fuck the world!

In diesem Sinne…
…einen fröhlichen Fußball-/Film-/Grillabend noch.

Schließlich geht es uns Menschen auf diesem Planeten ja allen sooo gut, dass wir keine anderen Sorgen haben, als welcher Darsteller den scheiß Batman spielen wird…


Kommentare:

  1. wie recht du hast!!! und ja, ich bin auch eine von den Ahnungslosen :-(
    Aber wer Batman spielt, interessiert mich nen Scheiss.
    Wie immer, geiler Text und es regt zum Nachdenken an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich unterhalten UND zum Nachdenken anregen kann, bin ich vollauf zufrieden.
      Aber eines habe ich bei der ganzen Sache völlig vergessen zu erwähnen: Es kann gar keiner richtig Batman spielen, denn...
      ICH BIN BATMAN!
      ;-D

      Löschen